bauen nach Musik
der Bär
sehen, riechen, fühlen ....
Katze, Tiger ....
Stäbe
Musik und Bewegung
Meridianmassage
Der Kranich
Reifenstrasse
wenn Sie diesen Text lesen können, haben Sie kein Java-Script im Browser aktiviert und können leider auch nicht die Diashow geniessen.



Nicht nur durch Musik und Bewegung entdecke ich mich, auch im Bezug zur Natur, zur Welt, z. B. durch die Verwandlung in ein Tier oder eine Pflanze. Dadurch werden die verschiedenen Temperamente in mir geweckt und so kann ich auch spüren, wer ich alles bin.

Der Bär
Der Bär hat in seiner Höhle geschlafen, nun hat er Hunger.
Er macht sich auf die Suche nach etwas Essbarem, er weiss auch schon wohin er gehen wird, auf die Wiese hinter der Mauer wo es die Bienen und den feinen Honig gibt. Bereits auf dem Weg dorthin setzt sich eine Biene auf seine Nase, worauf er sie mit seiner Tatze versucht zu vertreiben.

Inzwischen steht er vor der Mauer und lehnt sich über sie, da plötzlich erschrickt er sehr über ein Geräusch, dass er nicht kennt. Er versteckt sich hinter der Mauer und wartet ab. Zögernd erhebt er sich um nachzusehen, kaum schaut er über die Mauer, schon wieder hört er das unbekannte Geräusch und geht umgehend zurück in die Hocke.

Das wiederholt sich einige Male und langsam wird er wütend, hungrig ist er ohnehin.
Mit seiner gesammelten Kraft drückt er die Mauer in den Boden...
und geht weiter auf die dahinter liegende Wiese um endlich seinen Honig zu suchen.